Gridlab - Nominierung zum Staatspreis für Consulting 2015

 

 

gridlab wurde für seine Einreichung „Effizienzsteigerung in der Produktion von Spezialdrähten durch numerische Strömungsmodellierung“ für den Staatspreis für Consulting 2015 in der Kategorie „Umwelt und Energie“ als eines von fünf Unternehmen nominiert. Die Nominierung ist bereits mit einer Gelddotation verbunden.

In einem Projekt für voestalpine Special Wire GmbH (VASW) wurden erstmals Industrieöfen für die Herstellung von Spezialdrähten untersucht und erfolgreich optimiert. Die Drähte sind ein High-Tech-Produkt und tragen selbst zur Effizienzsteigerung in der Produktion von Photovoltaik-Zellen oder Silziumwafern bei. Ein wichtiger Teilschritt ist die Wärmebehandlung des Drahtes, die in Konvektionsöfen erfolgt. gridlab wurde beauftragt, die aktuelle Situation für zwei verschiedene Öfen zu untersuchen und anschließend mit VASW ein Optimierungskonzept zu erarbeiten. Durch die enge Zusammenarbeit konnten die Empfehlungen auch in kurzer Zeit umgesetzt werden. Ein großer Vorteil strömungstechnischer Optimierung ist, dass mehrere Ziele parallel erreicht werden können: so konnten z.B. nach Umbau die Streuungen wichtiger mechanischer Drahteigenschaften um bis zu 90% reduziert werden, bei gleichzeitig deutlich vereinfachtem Betrieb der Öfen, verbesserter Teillastfähigkeit sowie Reduktion von Vibrationen und thermischer Exposition des Umwälzgebläses.

Aus diesen fünf Nominierten wurde anlässlich der Preisverleihung am 20. November 2015 in Wien auch der Staatspreisträger für Consulting 2015 gekürt. Als Staatspreisträger wurde das Unternehmen VCE Vienna Consulting Engineers ZT GmbH für das Projekt "Botlekbrücke - die größte Hubbrücke der Welt" ausgezeichnet. Herzliche Gratulation an dieser Stelle auch von gridlab!

Der Staatspreis wird vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der ACA (Austrian Consultants Association), der gemeinsamen Plattform der Bundessektion Ingenieurkonsulenten der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten und des Fachverbandes Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich, veranstaltet und wird alle 2 Jahre vergeben.

Der Staatspreis hat das Ziel, aus dem breitgefächerten Feld der österreichischen Ingenieurleistungen ausgezeichnete exportfähige Ingenieurconsultingleistungen hervorzuheben, um verstärkt auf die volkswirtschaftliche Bedeutung des Ingenieurconsultings hinzuweisen.




tl_files/layout/hp_resourcen/liste_pfeil.gif
Weniger Energie und bessere Qualität in der Draht-Produktion
tl_files/layout/hp_resourcen/liste_pfeil.gif
Verleihung Staatspreis 2015